Wildgewürz – ein Basisrezept von Hans Haas

Dieses Wildgewürz von Hans Haas eignet sich hervorragen für jegliche Art von Wildfleisch, inklusive Wildgeflügel. Probieren Sie es aus und stellen Sie sich ihre Gewürzmischungen selber her.

 

Zutaten:05_zutaten_3742
60 g schwarze Pfefferkörner
120 g Pimentkörner
60 g Wacholderbeeren
30 g Kümmelsamen
150 g Koriandersamen

 

Tipp: Die Mischung ist in einem gut verschließbaren Schraubdeckelglas, wenn sie trocken und dunkel gelagert wird, etwa bis zu einem halben Jahr haltbar.

 

Zubereitung (Zubereitungszeit: 30 Minuten):

wildgewueru_01-148254Alle Gewürze in eine große, trockene Pfanne geben und unter Wenden kurz erwärmen.

wildgewuerz_02-148269Auf einem Teller abkühlen lassen, dann im Mörser grob zerstoßen oder in der Moulinette nur grob zerschlagen.

05_gericht_3745Die Mischung in ein gut schließendes Schraubdeckelglas geben und bis zum Verbrauch trocken und dunkel aufbewahren.

 

Viel Freude beim Würzen.

 

Hans Haas

Über Hans Haas

Hans Haas erhielt für seine Kochkunst vielfach Ehrungen und Preise. Er zählt zu den besten Köchen Europas und leitet seit 1991 erfolgreich die „Wiege der deutschen Nouvelle Cuisine“ – das Tantris in München.

Kommentare

Wildgewürz – ein Basisrezept von Hans Haas — 1 Kommentar

  1. Pingback: Geschmorte Rehschulter mit Spitzkraut und Topfenspätzle – ein Rezept von Hans Haas | Der Mensch ist, was er isst!

Einen Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.