Zwetschgenkuchen – ein Rezept von Hans Haas

Zwetschgenkuchen ist der Klassiker von Spätsommer bis Herbst – ein Muss!
Sie bekommen heimische Zwetschgen von Juli bis Oktober.

Mit diesem Rezept erhalten Sie einen besonders saftigen Zwetschenkuchen!

 

Zutaten für 1 kleines Blech, ca. 8 Portionen:
17_zutaten_39653 Eier
400 g Butter
300 g Zucker
300 g Walnüsse, gerieben
½ Zitronenschale
½ TL Zimt
200 g Vollkornmehl
500 g Zwetschgen, halbiert & entsteint
Puderzucker

 

Tipps von Hans Haas:

  • Geschlagene Sahne passt gut dazu.
  • Der Kuchen hält sich einige Tage im Kühlschrank und kann auch eingefroren werden.

 

Zubereitung (Gesamtzeit ca. 80 Minuten (35 Minuten Vorbereitungszeit, 45 Minuten Backzeit)):

Zwetschgenk._01-148038

 

Zuerst die Eier und die weiche Butter in einem Rührkessel schaumig schlagen, nach und nach den Zucker dazugeben.

Die geriebene Zitronenschale und den Zimt hinzufügen.

Zwetschgenk_02-148044

 

Das Mehl und die Nüsse vorsichtig mit der Hand unterheben.

Die Masse auf ein gefettetes Backblech streichen und die Zwetschgen darauf legen.

Zwetschgenk._03-148090 Wer möchte kann den Kuchen noch etwas mit Zimt bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen circa 45 Minuten bei 160 °C goldbraun backen.

 

17_gericht_4060Den fertigen Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

Hans Haas

Über Hans Haas

Hans Haas erhielt für seine Kochkunst vielfach Ehrungen und Preise. Er zählt zu den besten Köchen Europas und leitet seit 1991 erfolgreich die „Wiege der deutschen Nouvelle Cuisine“ – das Tantris in München.
[print-me]

Kommentare

Zwetschgenkuchen – ein Rezept von Hans Haas — 2 Kommentare

  1. Pingback: Zimt (Cinnamomum verum) | Der Mensch ist, was er isst! | Der Mensch ist, was er isst!

Einen Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.